Der Vogel der Jahres 2016 ist nun auch im Vogelpark zu sehen!

Jedes Jahr ruft der NABU den Vogel des Jahres aus. In diesem Jahr ist dies der Stieglitz oder Distelfink. Mit der Ernennung will der NABU auf den fortschreitende Strukturverlust unserer Kulturlandschaft hinweisen. Er ist Botschafter für mehr Artenvielfalt und Farbe in Agrarräumen und Siedlungsbereichen.Der Stieglitz wird ca. 12 cm groß. Männchen und Weibchen sind gleich gefärbt, die Weibchen aber etwas heller. Er bewohnt ganz Europa bis Zentralasien und Nordafrika. Seine Heimat sind lichte Laub- und Nadelwälder mit starker Krautschicht wo er sein bevorzugtes Futter, wie ölhaltige Samen der Distel, Klette aber auch andere Samen findet. Sein Gelege besteht aus 5-6 Eiern, die ca. 12-13 Tage allein vom Weibchen bebrütet werden. Dieses wird vom Männchen mit Futter versorgt. Die Küken werden dann ca. 14-15 Tage von den Eltern im Nest gefüttert. Das Nest liegt gut versteckt in hohen Bäumen und wird vom Weibchen aus Flechten, Blättern und Nadeln der Nadelbäume geflochten und passt sich dadurch der Umgebung an. Sind die Jungvögel ausgeflogen schließen sie sich zu großen Schwärmen zusammen, die auch den ganzen Winter zusammen bleiben.